Swissquote verdiente bisher 520’000 an Swiss Dots und will in FX-Spitze aufsteigen

„Seit dem Start im Mai 2012 haben wir im Schweizer Markt für Hebelprodukte bereits einen Marktanteil von 16,6% erreicht. Damit generieren wir 1% unserer rund 52 Mio CHF an Kommissionseinnahmen“, so der Swissquote CEO Marc Bürki in einem Interview mit der Handelszeitung von diesem Donnerstag. vgl. auch cash.ch.

Teilt man die 520’000 durch ca 9 CHF Durchschnitts-Courtagen kommt man auf knapp 58’000 Trades. (derzeit kann für 9 CHF flat gehandelt werden, vorher war das Einführung-Angebot von 5 CHF. d.h. die Anzahl Trades müsste sogar noch höher liegen)

In den Jahreszahlen gab Swissquote die konkreten Zahlen von Oktober bis Dezember für Swis Dots bekannt (siehe unten). Wir folgern dadurch, dass im ersten Quartal 2013 Swiss Dots grossartig lief. Verfolgt man die Diskussionen in Online-Foren und Sozialen Medien, bestätigt sich dieser Eindruck. Hier haben Heavy-Online-Trader teils komplett von Scoach Warrants auf Swiss Dots Produkte umgestellt.

Swiss Dots-Trades:

Dezember:      8‘000 Trades
November:      8‘500 Trades
Oktober:         7‘600 Trades
Die Durchschnittsgrössen bewege sich um 5’000 Franken. Quelle: http://www.finanzprodukt.ch/strukturierte-produkte/swiss-dots-plattform-mit-15-prozent_marktanteil/

Swissquote will an FX Spitze

Bürki sagte weiter gegenüber der Handelszeitung, dass die Bank im Devisenhandel an die Weltspitze möchte und die Online-Bank dank voller Kriegskasse in die weltweiten Top 10 der Devisenbroker aufsteigen möchte.

 

2 Kommentare

  1. […] Swissquote verdiente bisher 520k mit Swiss Dots und will unter den Devisenanbietern an die Weltspitze, finanzprodukt.ch/Handelszeitung […]

  2. […] man die im Januar kommunizierte Durschnittssize von 5’000 CHF zu Grunde, kommt man auf ein Volumen von 125 Mio […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.