„Spannendes“ neues Zinskurven Produkt

Die Bank Julius Bär pushed derzeit ein Spread-Zinsprodukt auf Deutsche Staatsanleihen. Konkret setzt sie mit dem Produkt auf eine Abflachung der derzeit sehr steilen Zinskurve.

Die Renditedifferenz 30-jähriger Anleihen gegenüber 10-jähriger sei aktuell nahe bei historischen Höchstständen. Sie geht mit dem Produkt darum den Buxl, also den 30 Jährigen Bond Long (sprich setzt hier auf fallende Zinsen)  und shortet dagegen den 10y Bund Future (setzt hier auf steigende Zinsen). Das Produkt (Symbol JFDFD) ist anfänglich 5 fach gehebelt und mit einer eher kurzen Laufzeit von 2 Jahren ausgestattet (wohl zu kurz für eine signifikante Zinsbewegung, aber wer weiss das schon..).
Der Stop Loss liegt bei 30% und das Produkt hat eine initial Fee von 0.5%, zudem können Rollover-Kosten die Rendite reduzieren. Für Schweizer Anleger ist die Anlagewährung Euro zu beachten und der derzeitige Bid/Ask Spread liegt bei 1%.

Zumindest zum Start ist das Produkt schonmal nicht aufgegangen und kann nach kurzer Zeit schon zu 91 gekauft werden (-9%). Dadurch weist das Produkt auch einen leicht höheren Hebel auf. Geht die Strategie aber gegen alle Erwartungen auf, ist das Produkt ein heisser Kandidat für die Swiss Derivative Awards 2014 in der Kategorie Zinsprodukte.

Hier geht des zum Termsheet und untenstehend finden Sie die Werbemitteilung der Bank Julius Bär.

bär produkt

Aktuelle Marktsituation: Sehr steile Zinskurve auf Deutschen Staatsanleihen.

 

Zinskurven versteilern bzw. verflachen sich über die Zeit, abhängig von verschiedenen Faktoren wie Inflation, Verschuldungsgrad, Bonität, etc. Mittelfristig tendieren sie hingegen zu einem Mittelwert (Mean reversion).Die Zinskurve Deutscher Staatsanleihen ist aktuell sehr steil, d.h. längere Laufzeiten weisen deutlich höhere Renditen auf als kürzere Laufzeiten. Die Renditedifferenz 30-jähriger Anleihen gegenüber 10-jähriger ist aktuell nahe bei historischen Höchstständen. Während der vergangenen 20 Jahre erreichte dieser Spread nur sechs Mal ähnlich hohe Werte. Es dauerte jeweils wenige Monate bis eine grössere Korrektur folgte oder sogar der Mittelwert erreicht wurde. Und dies geschah unbhängig davon, ob sich das allgemeine Zinsniveau erhöhte oder senkte bzw. ob es sich um eine Tiefzins- oder Hochzinsphase handelte.Sind Sie der Meinung, dass sich die Zinskurve wieder verflacht dann hat Julius Baer die Lösung in Form eines Leverage Zertifikat auf Long BUXL / Short BUND.

 

Basiswert(e) Währung Emissionspreis Anfangswert Basiswert Laufzeit
German Buxl 1st Future / Bund Future EUR EUR 100.50 EUR 100.00 2 Jahre

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.