Silber Warrants: Swiss Dots vs SIX

Schweizer Silber Warrants sind von drei Emittenten im Angebot. Der Konkurrenzkampf spielt hier um einiges besser wie bei den Schweizer Gold Warrants. Im Detail ist das Angebot jedoch beschränkt.

Im letzten Blogbeitrag haben wir herausgefunden, dass bei Gold Warrants sich die Schweizer Emittenten aus dem Weg gehen und damit den Wettbewerb nicht zulassen. Wir wollen nun analysieren, wie dies beim kleinen Bruder Silber aussieht.

Auf Silber existieren total 531 Hebelprodukte an der SIX Structured Products Börse. Davon entfallen 340 auf die klassischen Warrants. Von diesen sind 140 Produkt für fallende Kurse (Put Warrants). Die Warrants-Emittenten sind die Bank Vontobel, UBS und ZKB. Die Bank Vontobel hat 41 Produkte im Angebot, UBS 173 und ZKB deren 126.

Bei den Warrants mit Knock Out bietet einzig die Bank Vontobel 27 Produkte an. Mini Futures werden von UBS (41 Produkte), Vontobel (35), der Royal Bank of Scotland (23) und ZKB (28) angeboten. Über Swissquote stehen zudem ausserbörslich noch 245 Swiss Dots UBS-Hebelprodukte zur Verfügung. Das Gros davon Warrants.

Wie beim Gold-Warrants-Vergleich wollen wir nun auch hier die Palette prüfen. Wir suchen uns einen 20er Call Warrant mit Juni-Verfall aus und prüfen anschliessend das Angebot an 18er Juni Put Warrants.

Wettbewerb ja, aber beschränkt

Die gute Nachricht vorweg. Hier spielt der Wettbewerb; wenn auch die Emittenten sich ein wenig durch unterschiedliche Ratios und Verfalldaten aus dem Weg gehen. Für den 20er Silber Call Warrants finden wir drei Produkte in Konkurrenz. Das UBS SIX Produkt hat Verfall bereits eine Woche früher, am 13.06.2014, das identische Ratio wie das ZKB-Produkt. Der UBS Warrants hat einen Spread von zwei Rappen und hat im Gegensatz zur ZKB eine europäische Variante gewählt, ZKB rechnet jedoch eine höhere Vola ein. Die Bank Vontobel wählte ein 2er Ratio und stellt einen Rappen Spread. Damit ist das Vontobel Produkt absolut gesehen am günstigsten. Es schneidet gar besser ab wie das Swiss Dots Produkt von UBS. Dieses wird mit einem Ratio von 1 angeboten, stellt aber 5 Rappen Spead.

Swiss Dots Produkte schneiden leicht schlechter ab

Bei dem 18er Put Warrants finden wir deren zwei Produkte. Eines von der Bank Vontobel mit Ratio 2 und eines mit Ratio 4 von der ZKB. Beide Produkte werden mit einem Rappen Spread gepriced. Dadurch ist auch hier das Vontobel Produkt attraktiver. Dies ebenfalls versus des UBS Swiss Produktes auf Swissquote/Swiss Dots. Dieses wird zwar auch hier mit einem attraktivem Ratio von 1 angeboten, dafür jedoch mit stolzen 5 Rappen Spread. Die Kurse wurden morgens um 10.35h verglichen. Am Nachmittag werden wohl einige Emittenten die Spreads etwas höher stellen, da dann die Silbermärkte öffnen. Wichtig zu wissen ist auch, dass Swiss Dots Kurse im Gegensatz zu den SIX Kursen unverbindlich sind. (immer via Quote Request).

Zusammenfassend kann man sagen, dass bei den Silber Hebelprodukten der Wettbewerb besser spielt wie bei Gold. Im Details ist das Angebot aber auch hier eher beschränkt. Darum ist auch der Spielraum für bessere und attraktivere Preise noch vorhanden. Insbesondere bei Swiss Dots würde man engere Spreads erwarten und das Angebot an Knock Out Warrants ist an der SIX ungenügend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.