Frontal Angriff Nr. 2: Kampf um Barrier Reverse Convertibles zwischen Notenstein und Vontobel

Vontobel unterbietet Notenstein-Konditionen von Barriere Reverse Convertibles scharf und lanciert eine exakt identische Serie von Produkten.

In Markt für Barrier Reverse Convertibles kämpfen derzeit mehrere Institute um die besten Konditionen. Es kommt daher immer wieder vor, dass sich die Anbieter preislich unterbieten, insbesondere bei beliebten Basiswerten wie Nestlé, Novartis und Roche ist dies des Öfteren zu beobachten. Meist ist aber ein direkter Vergleich im Public-Distribution Business eher schwierig, da die Laufzeiten nicht exakt übereinstimmen oder ein Zusatzfeature eingebaut wird  (Vgl. z.B. Finanzen.ch). Nichts desto trotz sind v.a. in Schweizer Single BRCs die Margen aufgrund des grossen Wettbewerbs tief.

Nun wird der Konkurrenz-Kampf aber doch etwas arg und zwar zwischen Notenstein (PB Einheit von Raiffeisen) und der Bank Vontobel (Kooperation mit Raiffeisen). So was wie letzte Woche hat man aber selten beobachtet. Notenstein hatte am 17.6 eine Serie von Single BRCs lanciert und hat dabei bei den Basiswerten ABB, CS, Holcim, Nestlé, Novarits, Roche, Swisscom, Swiss Re, UBS und Zürich Versicherung überall den Coupon bei 5% fixiert und danach die Barriere bestimmt. Die Produkte laufen 1 Jahr und haben eine europäische Barriere (so genannte Last Look BRCs). Üblicherweise wurden in den letzten Wochen aber eher BRcs mit kontinuierliche Beobachtung von Barrieren (American) emittiert. Dank steigenden Volatilitäten wurden nun aber auch Last Look Strukturen wieder interessant.

Nun kontert die Bank Vontobel mit exakt der selben Idee. Sie belässt die Barrieren bei allen Produkten auf dem exakt! selben Niveaus wie diejenigen von Notenstein und offeriert überall 5.5% Coupon anstatt 5% wie Notenstein. Die Bank Vontobel gibt sich nicht mal die Mühe und bietet in der Serie noch einige zusätzliche Basiswerte an oder verlängert die Laufzeit leicht, damit das Unterfangen nicht so aufgefallen wäre.
Die Produkte von Vontobel und Notenstein haben sogar die selbe Zeichnungsfrist und exakt den selben Verfall ( 27.06.13 und 27.06.14).

Die besseren Konditionen kommen sicherlich teils auch daher, da die Vontobel ein leicht schlechteres Rating hat (Moodys A2 vs Aa2). Aber der Angriff ist schon sehr offensichtlich. Vontobel will hier Zähne zeigen. Der Kampf um die Barrier Reverse Convertibles geht somit in eine neue Runde.

Für Anleger ist dies sicherlich positiv (bessere Vergleichs-Möglichkeiten). Politisch wird das Unterfangen aber noch zu Reden geben. Dies auch darum weil die Bank Vontobel schon im März das allererste Strukturierte Produkt von Notenstein mit besseren Konditionen torpedierte. (Finanzprodukt.ch berichtete). Dies ist insbesondere im Hinblick auf die (noch) bestehende Kooperation von Raiffeisen und der Bank Vontobel heikel. (vgl. z.B. Bilanz.ch)

BRCs von Notenstein seit 17.6 in Zeichnung

brcs notenstein
BRCs von der Bank Vontobel seit 19.6 in Zeichnung

brcs vontobel

 

 

3 Kommentare

  1. […] Frontal Angriff: Kampf um Barrier Reverse Convertibles Kunden zwischen Notenstein und Bank Vontobel, Finanzprodukt.ch […]

  2. Petra Weber sagt:

    Ganz genau! Bessere Konditionen, dank tieferem Rating… Dies lässt sich ganz gut bei Anleihen beobachten und ist ganz normal. Denn Vorsicht: Diversifikation der Emittenten bei Strukis ist sehr wichtig –> Lehman Brothers lässt grüssen!

  3. […] Frontal Angriff: Kampf um Barrier Reverse Convertibles Kunden zwischen Notenstein und Bank Vontobel, finanzprodukt.ch […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.