Die Sieger der Zertifikate-Awards Österreich

Bereits zum 7ten Mal veranstalteten das Zertifikate Forum Austria und das Zertifikate Journal den Zertifikate Award Austria, bei dem die Emittenten für die besten und innovativsten Produkte ausgezeichnet wurden. Unter den Siegern war ein RBC Faktor-Zertifikat auf den ATX und das RBS Euro Periphierie Value Zertifikat

Als Gesamtsieger über insgesamt sieben Kategorien ging zum wiederholten
Male die Raiffeisen Centrobank vor Erste Group Bank AG und UniCredit onemarkets
hervor. Das Match um das beste „Österreich-Zertifikat des Jahres“
konnte ebenfalls die Raiffeisen Centrobank für sich entscheiden,ein Faktor-Zertifikat auf ATX der wurde zum besten Österreich-Produkt gewählt. Platz 2 und 3
gingen in dieser Kategorie an die Erste Group Bank AG und die Erfinder der Faktor-Zertifikate Commerzbank.

Im Vorfeld der Veranstaltung wählte das Publikum zudem ihr „Zertifikate-Haus
des Jahres“: Die meisten Stimmen konnte hier die Volksbank Investments für
sich vereinen.

„Der Zertifikate Award Austria kürt die Besten der Besten und ist eine Auszeichnung
für die kontinuierliche Arbeit, die die Emittenten das ganze Jahr
über leisten“, zeigt sich Heike Arbter, Vorsitzende des Vorstandes des Zertifikate
Forum Austria, über den Erfolg der Veranstaltung erfreut. Obwohl Zertifikate
noch immer ein vergleichsweise junges Produkt sind, erkennen Privatanleger
immer mehr die Vorzüge dieses Anlageinstrumentes.

Aktuell sind österreichische Privatinvestoren mit rund 13,4 Milliarden Euro in Zertifikaten investiert. „Auch das ist ein schöner Erfolg“, so Arbter.

Insgesamt 18 Emittenten reichten in diesem Jahr ihre Produkte ein und liessen
diese von einer unabhängigen Jury bewerten. Die 17-köpfige Jury setzte sich
aus Asset-Managern, Retail-Bankern, Online-Brokern und Finanzjournalisten
zusammen. Die Objektivität und Unabhängigkeit des Evaluierungs- und Ab- stimmungsprozesses wurden von der renommierten Wirtschaftsprüfungs- und
Steuerberatungsgesellschaft Ernst & Young geprüft und bestätigt.

Die Kategorien und Preise in der Übersicht:

sieger zertifikat-awards austria

 

Die Gewinner-Produkte:

Österreich-Zertifikat des Jahres

Sieger: Raiffeisen Centrobank (RCB)
Die RCB hat in dieser Kategorie mit dem ATX Faktor 2 Long-Zertifikat (ISIN
AT0000A0SLW3) gewonnen. Mit dem Papier partizipieren Anleger mit zweifachem Hebel
an der Entwicklung des ATX. Das Besondere und Innovative an Faktor-Zertifikaten ist, dass diese mit einem konstantem Faktor (in diesem Fall 2), ohne Knock-Out-Schwelle sowie ohne Laufzeitbegrenzung ausgestattet sind. Risikofreudige Anleger mit einer positiven Marktmeinung konnten im vergangenen Jahr eine Rendite von 65 % mit dem Long Faktor 2 Zertifikat auf den heimischen Leitindex ATX erzielen. Einfaches und transparentes Produktkonzept für eine klare Marktmeinung; „sinnvoller“ Hebeleinsatz. Link zum Produkt: https://www.rcb.at/produkt/?ISIN=AT0000A0SLW3

Index und Partizipations-Zertifikate

Sieger: Royal Bank of Scotland (RBS)
Den Preis in dieser Kategorie hat die RBS für das Euro Peripherie Value Select TR Basket Zertifikat (ISIN DE000AA5BF28) erhalten. Die zugrunde liegenden 15 Aktien sind in Spanien, Italien oder Portugal gelistet und werden nach klassischen Value-Kriterien wie Cashflow/Aktienkurs ausgewählt. Dabei werden diese Kennzahlen für jede Aktie relativ zum Branchendurchschnitt gesetzt. Maximal zwei Aktien pro Branche dürfen im Basket vertreten sein. Die Finanzbranche wird vollständig ausgeschlossen. Damit bietet das Zertifikat Zugang zu Value-Unternehmen aus Südeuropa, die im Zuge der Finanzkrise zu stark unter die Räder gekommen sein könnten.
Link zum Produkt:
http://markets.rbs.de/DE/Showpage.aspx?pageID=35&ISIN=DE000AA5BF28

Alle weiteren Gewinner-Produkte finden Sie hier.

Zu den Bildern der Awards geht es hier.

 

 

 

 

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.