SFA mit neuem Geschäftsführer

„Für mich ist nach fast einer Dekade an der Spitze der SFA der ideale Zeitpunkt gekommen, das Ruder an einen jüngeren Nachfolger zu übergeben“, sagt Matthäus Den Otter. „Der angekündigte Namenswechsel per 1. Juli 2013 zu Swiss Funds & Asset Management Association SFAMA und die damit einhergehende strategische Neuausrichtung bilden einen Startpunkt für eine neue Ära in unserem Verband mit einer neuen Führung. Ich freue mich, dass wir mit Markus Fuchs einen starken Mann aus den eigenen Reihen als Nachfolger finden konnten“, meint Den Otter. „Ich werde Markus Fuchs noch bis Ende 2013 zur Verfügung stehen und eine optimale Übergabe sicherstellen. Der Fonds- und Asset-Management-Industrie werde ich auch zukünftig im Rahmen von nationalen und internationalen Mandaten treu bleiben.“

Markus Fuchs trat 2010 als Senior Counsel in die Geschäftsstelle der SFA ein. Er konzentrierte sich in den vergangenen zwei Jahren bereits stark auf das Asset Management und war führend bei der Erarbeitung der Asset-Management-Strategie, einem Gemeinschaftsprojekt zwischen der SFA und der Schweizerischen Bankiervereinigung SBVg. Bevor Markus Fuchs zum Fondsverband wechselte, war er als Managing Director und Leiter Product Management Hedge Funds bei der UBS und vorher als CEO der Swiss Life Funds AG tätig.

In einem transparenten, von einer externen Executive Firma geführten Such- und Auswahlverfahren wurde Markus Fuchs vom SFA-Vorstand einstimmig als der am besten geeignete Kandidat aus über 40 Bewerbern gewählt. „Wir sind in der glücklichen Lage, dass wir mit Markus Fuchs einen ausgewiesenen Fachmann im Fonds- und Asset-Management-Geschäft als neuen CEO gewinnen konnten“, sagt Martin Thommen. „Markus Fuchs bringt alle Voraussetzungen mit sich, um den Verband erfolgreich in die Zukunft zu führen. Ich wünsche sowohl Markus als auch Matthäus alles Gute und viel Erfolg für die Zukunft!“

Fuchs SFA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.