Wachsende Sektoren im digitalen Markt

Die digitale Wirtschaft boomt seit einigen Jahren. Immer mehr Schweizer sind online und stellen für den internationalen Markt eine zahlungskräftige Kundschaft dar.

Anleger und Unternehmen reagieren auf diese Entwicklungen mit Freude, was sich insbesondere an dem Wert internationaler Unternehmen wie Google, Apple und Co. bemerkbar macht. Im Nachfolgenden wird ein Überblick über einzelne Branchen gegeben, die in den letzten Jahren einen Aufschwung erlebt haben.

Social Media

Allen voran boomt der Social Media Bereich in der Schweiz wie im Rest der Welt. Bereits in einer vor fünf Jahren getätigten Umfrage der Y&R Group Switzerland gab eine sehr deutliche Mehrheit der jungen Schweizer an, das Smartphone für unterschiedliche Social Media Dienste zu nutzen. Tatsächlich zeigt sich anhand der Aktienkurse von Facebook und dem Wert der TikTok Mutter Bydancer ein klarer Wachstumstrend ab. Auch Snapchat ist nach wie vor ein beliebter Dienst in der Schweiz.

Wettbewerbsanalysten sehen in dem Markt der Zukunft vor allem die Implementierung von Augmented Reality und Virtual Reality ein Potenzial für weitere Marktentwicklungen. Bisher noch relativ unbequeme VR-Brillen sollen demnächst durch schlankere Modelle ersetzt werden, die einen bequemeren Eintritt in die virtuelle Realität ermöglichen. Die bereits seit über einem Jahrzehnt viel genutzten sozialen Netzwerke sehen in dieser Entwicklung mehr Chancen als Risiken.

social media

Photo by dole777 on Unsplash

Online-Games und Spieleindustrie

Auch im Bereich der Spieleindustrie zeigen die Zahlen nach oben. Publikumslieblinge wie Rockstar Games, Sony, Nintendo und Co. konnten das Jahr 2020 mit zuversichtlichen Zahlen abschließen. Ebenfalls zu den Wachstumsmärkten zählt nach wie vor der Glücksspiel-Sektor.

Zu Grossereignissen wie der Fussball-Europameisterschaft, darüber hinaus auch während der laufenden Super League bzw. der Bundesliga in Deutschland werden häufig steigende Zahlen im Bereich der Sportwetten verzeichnet. Ein in der Schweiz häufig genutzter Dienst ist die virtuelle Spielothek, die Nutzern das Spielen von klassischen Spielautomatengames anbietet. Im benachbarten Deutschland wurde der Markt 2021 legalisiert, sodass Analysten für das hiesige Jahr mit vermehrten Gewinnen rechnen. In der Schweiz erfährt der Markt ebenso Wachstum.

Online-Finanzdienstleister

In der Schweiz sind bisher noch nicht viele Banking-Apps auf dem Markt. Nichtsdestotrotz stehen die Zeichen für die Finanzbranche gut, weil die Nachfrage nach Dienstleistungen wie Versicherungen, Krediten und zunehmend Anlagestrategien in Form von Aktien, insbesondere Fonds, wächst.

Gegenüber klassischen Hausbanken treten hierbei zunehmend Direktbanken ohne Filialbindung an die Kundschaft heran. Das hängt unter anderem mit zunehmend jungen und zahlungskräftigen Klienten zusammen, deren Bedürfnisse sich von denen der älteren Generation unterscheiden. Persönlicher Kontakt wird dabei meist weniger betont als Funktionalität und niedrige laufende Kosten. Neue Anbieter stossen hierbei in einen etablierten Markt tradierter Banken vor.

Gesundheitsbranche

Nicht zuletzt die Gesundheitsbranche profitiert von einem zunehmenden Bewusstsein der Krankenversicherten. Die eigene Recherche gesundheitsbezogener Fragestellungen, die Nutzung von Ernährungsapps zum Zählen von Kalorien und Nährstoffen sowie Fitnessarmbänder sind hier Stichworte. Die Krankenkassen reagieren auf diesen Wandel unter anderem mit einer verstärkten Online-Präsenz, um den Versicherten persönliche Dienste, Erstattungen und mehr anzubieten.

Ein weiterer wichtiger Faktor in dem Bereich ist der Trend hin zu künstlicher Intelligenz, bei der junge Start Ups von der Krebsvorsorge bis hin zu Diabetes innovative Apps und Technologien entwickeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.