Das Banken-Paradox: Selbst Banker wollen zu Fintech wechseln

Banken vergeben immer wieder Auszeichnungen an Fintech-Unternehmen. Bank-Mitarbeiter wollen zu FinTech wechseln. Kunden wollen in Fintech investieren. Wir sind auf jeden Fall an einem Scheideweg, von dem es kein zurück mehr gibt. Ein lesenswerter Blog-Beitrag vom CEO eines Fintech-Unternehmens.

Vor einigen Wochen war ich in Madrid, wo Actualidad Economica und CaixaBank unser Unternehmen Kantox mit ihrem “Best Start-up” Preis auszeichneten.

Von: Philippe Gelis, CEO Kantox

Es ist paradox, wenn ich vier Jahre zurückdenke.

Als ich Geld suchte, um Kantox mit meinen Co-Gründern Toni und John zu starten, wollte der Venture Capital Arm von CaixaBank, Caixa Kapital Risc, in uns investieren, aber uns wurde gesagt, dass das FX-Team der Bank Veto gegen die Investition eingelegt hatte, weil man Kantox als potenziellen Wettbewerber sah.

4 Jahre später sind wir wahrscheinlich der gefürchtetste Konkurrent, den CaixaBank im FX-Bereich hat. Hunderte unserer Kunden haben in der Vergangenheit mit CaixaBank Devisen gehandelt und zahlten riesige versteckte Spreads im Vergleich zu den 0,09% bis 0,29% , die wir bei Kantox berechnen. Wir wissen mit Sicherheit, dass wir CaixaBank in den letzten Jahren Millionen an Gewinnen abgezwickt haben.

Vor ein paar Monaten hat Banc Sabadell uns mit dem “Start-up of the Year Award 2014” ausgezeichnet, und im Jahr 2013 waren wir Finalisten im BBVA Open Talent „New-Banking“ Wettbewerb.

3 der Top 5 Banken in Spanien haben uns inzwischen ausgezeichnet in Anerkennung des unglaublichen Mehrwerts, den wir unseren Kunden in unserem Online-FX-Management-Tool bieten, basierend auf unseren Werten Transparenz, faire und einheitliche Preisen sowie Effizienz.

startup price kantox

 

Als ich nach der Auszeichnung von Actualidad Economica und CaixaBank auf meinen Zug zurück nach Barcelona wartete, fragte ich mich, wie CaixaBank-Mitarbeiter wohl über diese Auszeichnung denken. So sammelte ich die E-Mails meiner Kontakte von CaixaBank und schickte ihnen eine sehr kurze E-Mail um sie über die Auszeichnung zu informieren. Ich legte ein Bild der Auszeichnung bei und bedankte mich bei der Bank. Hier sind einige der Antworten:

“Wir sind sehr an Unternehmen wie Ihrem interessiert. Sie machen einen unglaublichen Job und bieten ein großartiges Leistungsversprechen, in dem der Kunde im Mittelpunkt steht, genau das Gegenteil von dem, was wir in der Bank tun. Sie führen die Finanzindustrie in die richtige Richtung“

 

“Herzlichen Glückwunsch für die Auszeichnung und für die fantastische Firma, die Sie aufgebaut haben!“

 

“Philippe, ich habe gerade Ihre E-Mail erhalten. Wie Sie wissen, arbeite ich für La Caixa. Es tut mir leid, es ist nicht meine Schuld. 😉 Glauben Sie, dass ich eines Tages Kantox besuchen könnte, um es von innen zu sehen? „

 

“Vielleicht irre ich mich, aber ich denke langsam, dass mehr und mehr Menschen, die in Banken arbeiten, darauf brennen, in den Fintech-Bereich zu wechseln.”

 

Also, was kommt als nächstes? Wir sind immer noch an einem Scheideweg und Banken sind sich noch nicht sicher, ob sie einfach nur Preise an die besten FinTech Unternehmen vergeben sollen, ob sie Gründerzentren aufbauen sollen, um eine Übersicht darüber zu haben, was auf dem Markt geschieht, oder ob sie investieren und Partnerschaften mit FinTech Firmen eingehen sollen.

Welche Bank wird klug genug sein, mit einer langfristigen Perspektive über eine Partnerschaft mit Fintech zunächst einen Teil ihrer Geschäfte kurzfristig zu kannibalisieren, um dann auf lange Sicht ihre Konkurrenz zu überholen?

Wenn CaixaBank im Frühjahr 2011, als Fintech praktisch unbekannt war, in Kantox investiert hätte, als wir verzweifelt nach Geld suchten, würden sie jetzt einen großen Anteil an Kantox halten,  welcher (zumindest teilweise) den Marktanteil, den sie an uns verloren haben, kompensieren würde.

Während meiner Zugfahrt habe ich dann eine E-Mail von einem unserer Kunden erhalten, der schrieb: „Es ist eine Freude mit Kantox zu arbeiten. Sie machen einen tollen Job, und Sie haben mein vollstes Vertrauen. So sehr, dass ich gerne in Ihr Unternehmen investieren würde, wenn Sie mir die Gelegenheit dazu geben würden! “

Banken vergeben immer wieder Auszeichnungen an Fintech-Unternehmen.

Bank-Mitarbeiter wollen zu FinTech wechseln.

Kunden wollen in Fintech investieren.

Wir sind auf jeden Fall an einem Scheideweg, von dem es kein zurück mehr gibt.

 

PS. Nur um dies klar zu stellen, dieser Beitrag ist über die FinTech Revolution und die Passivität der Banken, trotz der positiven Rückmeldungen ihrer Mitarbeiter. Wir haben keinerlei Interesse, an CaixaBank zu verkaufen.

Philippe Gelis, kantox

 

 

 

 

 

 

 

 

Philippe Gelis, CEO Kantox

Der Artikel erschien im Original auf Englisch hier

2 Kommentare

  1. Stefan sagt:

    Toller Artikel, wenn die Banken schlafen gibt es Chancen für Startups wie Kantox!

  2. […] Lesen Sie auch den Blog-Post :  “Das Banken-Paradox: Selbst Banker wollen zu Fintech wechseln” […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.