UBS kotiert Asien Infrastruktur ETFs

Die UBS hat 3 neue Exchange Traded Funds an der SIX Swiss Exchange kotiert. Es handelt sich dabei um den MSCI AC Asia ex Japan Infrastructure ETF. Dieser wird in drei Tranchen kotiert. Zum einem in Schweizer Franken, dann in der Originalwährung USD und zusätzlich wird noch eine Insti-Tranche auf den Markt gestellt. Die UBS bot bisher schon einen MSCI Infrastructure Europe, einen MSCI USA Infrastructure sowie einen Japan Infrastruktur ETF an und ergänzt somit das Angebot.

Der MSCI AC Asia ex Japan Infrastructure Index investiert in Firmen welche Infrastruktur Projekte in der Asien Region (ohne Japan) betreiben. Die mit Abstand grössste Positionen (20%) ist derzeit China Mobile gefolgt von Singapore Telecom
(8%). Mehr Infos zum Index erhalten Sie hier (PDF).

Die UBS schreibt auf ihrer Homepage: Zwei wichtige Trends bestimmen den Gang der Welt: Enormes Bevölkerungswachstum und Urbanisierung. Gemäss der UNO wird die Weltbevölkerung bis 2050 auf neun Milliarden Menschen zunehmen, allein die Grossstädte der Emerging Markets wachsen jede Woche um eine Million Einwohner. All diese Menschen benötigen frisches Wasser, Strom und Verkehrsverbindungen. Der Bedarf an neuen Infrastrukturen sei daher enorm.

Die neuen Produkte haben eine Verwaltungsgebühr von 0.6% p.a., die I-Tranche wird mit 0.43% angeboten. Market-Maker ist die Commerzbank.

Name CCY Verw.Geb Preis
UBS-ETF MSCI AC Asia ex Japan Infrastructure A CHF 0.60% 31.97
UBS-ETF MSCI AC Asia ex Japan Infrastructure A USD 0.60% 33.00
UBS-ETF MSCI AC Asia ex Japan Infrastructure I USD 0.43% 13209.72

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.