Globalance Footprint: Ein Google Earth für das Vermögen; Innovation im Private Banking

Als weltweit erste Bank zeigt die Schweizer Globalance Bank mit dem Footprint den Kunden die Wirkung ihrer Finanzanlagen auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt.

Der Globalance Footprint ist für Vermögensanlagen, was Google Earth dem Reisenden bedeutet. Anlegerinnen und Anleger unternehmen mit der interaktiven WebApplikation für PC, Laptop, Tablet oder Smartphones eine virtuelle Reise zu ihren Anlagen. (Responsive)

Der Globalance Footprint trägt dem steigenden Bedürfnis vieler Anlegerinnen und Anleger nach mehr Transparenz Rechnung. Die Globalance Privatbank lanciert damit als weltweit erstes Institut ein interaktives Online-Tool, welches dem Anleger ermöglicht, die Wirkung seiner Anlagen in der realen Welt sichtbar zu machen.

 

Nicht-finanzielle Risiken sichtbar machen Durch die systematische Analyse der volkswirtschaftlichen, gesellschaftlichen und ökologischen Leistung der verschiedenen Anlagen gewinnt der Kunde ein besseres Bild über nicht-finanzielle Chancen und Risiken im Portfolio.

Reto Ringger, Gründer und CEO zum Globalance Footprint: „Die Überraschung ist oft gross, wenn Anleger zum ersten Mal erkennen, welche Anlagen in ihrem Portfolio enthalten sind. Die unerkannten Risiken sind oft beträchtlich.

Der Ruf nach Transparenz im Banking ist laut. Mit dem Globalance Footprint schaffen wir diese im Bereich der Finanzanlagen.“

Das neue Tool kann abgerufen werden unter:

Globalance Footprint

 

globalance footprint

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.