BKB zieht sich aus dem Strukturierte Produkte Geschäft zurück: Wer ersetzt SPI Tracker?

Die Basler Kantonalbank führt per sofort eine neue Handelsstrategie ein. Ziele der neuen Strategie sind eine konsequente Ausrichtung auf die Bedürfnisse der Kundschaft sowie eine Verbesserung des Rendite-Risiko-Profils. U.a. wird das Geschäft rund um die Emission von strukturierten Produkten aufgrund unzureichender Rentabilitäts- und Wachstumsaussichten nach Erfüllung aller vertraglichen Verpflichtungen eingestellt. Der im langjährigen Durchschnitt erzielbare Handelserfolg (ohne Sondereffekte) wird durch diese Massnahmen nicht wesentlich beeinflusst.

Im Sinne eines proaktiven Risikomanagements hat die BKB Anfang 2013 ihr Handelsgeschäft durch die Beratungsgesellschaft KPMG überprüfen lassen. Dabei wurde insbesondere das Geschäftsmodell im Vergleich zu Handelsabteilungen anderer Banken näher betrachtet. Ziel war die Reduktion der Komplexität und die Optimierung des Rendite-Risiko-Profils im Bereich Handel.

Als Ergebnis wird das Geschäft rund um die Emission strukturierter Produkte aufgrund unzureichender Rentabilitäts- und Wachstumsaussichten zuerst von Zürich nach Basel verlegt und nach Erfüllung aller vertraglichen Verpflichtungen eingestellt. Bis zu diesem Zeitpunkt wird auch BKB-Finance in Guernsey liquidiert. Die laufenden Emissionen werden bis dahin weiterhin operativ abgewickelt. Somit betreibt die BKB in Zürich kein Handelsgeschäft mehr. Die BKB wird zeitnah keine eigenen strukturierten Produkte mehr emittieren, sondern diese für Kundenbedürfnisse nach dem Best-in-Class-Ansatz extern beziehen.

Die Integration der Abteilung Institutionelle vom Bereich Firmenkunden & Institutionelle in den Bereich Handel untermauert die Fokussierung auf das Kundengeschäft und vereinfacht unseren institutionellen Kunden den Zugang zur hochwertigen Produkt- und Dienstleistungspalette des Handels.

BKB-EasyTrading, der etablierte Discount-Broker der Basler Kantonalbank, wird vorwiegend mit Fragestellungen rund um das Privatkundengeschäft konfrontiert. Um die Kundennähe zu optimieren wird das BKB-EasyTrading vom Bereich Handel in den Bereich Privatkunden und Private Banking überführt.

Im Sinne einer optimierten Risikovorsorge werden die Compliance und Kontrollfunktionen gezielt verstärkt. Der im langjährigen Durchschnitt erzielbare Handelserfolg (ohne Sondereffekte) wird durch die hier beschriebenen Massnahmen nicht wesentlich beeinflusst.

Anmerkungen finanzprodukt.ch:
4 Open End Tracker, darunter der SPI Tracker

Die BKB war v.a. im stark umkämpften Geschäft mit Barrier Reverse Converitbles und Warrants aktiv, verhielt sich in den letzten Monaten aber arg passiv. Sie hat derzeit noch 195 Produkte ausstehend. (darunter 115 BRC, 44 Tracker-Zertifikat und noch 17 Warrants). Erst vor 3 Jahren hatte die BKB das Warrants-Geschäft ausgebaut.

Erst gestern wurde noch ein Neuemission-Mail mit Barrier Reverse Convertibles versandt.

5 austehende Produkte haben eine Open-End Laufzeit und werden wohl nun vorzeitig gecalled. Darunter auch der bekannte SPI-Tracker (BKSPI), welcher 2009 mit einem Award ausgestattet wurde und immer wieder für Spitzenumsätze an der Scoach sorgte. (Konkret im Mai: Total-Volumen 28,8 Mio – 134 Transaktionen)

Wir sind gespannt welcher Emittent dies sofort realisiert und ein ähnliches Produkt anbietet. Bisher gibt es nur ein Alternativ-Produkt von der ZKB (ZKBSPI) allerdings mit Laufzeit bis 2020. Zudem sind zwei SPI ETF (UBS und Comstage) an der SIX im Angebot.

Produkte der BKB mit Open End Laufzeit:

Symbol

Name

Basiswert

Emittent

Fälligkeit

BKBMI Zertifikat SMI Mid TR Index  BKB open-end
BKBSM Zertifikat SMIC Index  BKB open-end
BKBLI Zertifikat SLI TR Index  BKB open-end
BKSPI Zertifikat SPI TR Index  BKB open-end
BSAAF Zertifikat BKB Schweizer Blue Chips Strategie Basket (BSAAF)  BKB open-end

Dies könnte Sie auch interessieren:

Wer kotierte im April am meisten Strukturierte Produkte

Scoach Express: Hebelprodukte-Umsätze im Mai

Finanzprodukt News 18– 31. Mai: ZKB nun mit scharfen TERs

 

3 Kommentare

  1. […] aus heiterem Himmel. Die Basler Kantonalbank zieht sich als Emittent von Strukturierten Produkten zurück. Künftig werden die Strukis eingekauft. BKB war v.a. im hartumkämpften Geschäft mit Warrants und […]

  2. […] BKB zieht sich aus dem Geschäft mit Struki zurück, wer ersetzt SPI –Tracker?, finanzprodukt.ch […]

  3. […] global aus dem Geschäft mit Strukturierten Produkten zurückzuziehen und im Juni meldete auch die Basler Kantonalbank künftig nicht mehr als eigenständige Emittentin […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.