Vanguard ETF ist in der Schweiz angekommen. Jetzt kommt der Preiskampf!

Vanguard listet die ersten drei ETFs an SIX Swiss Exchange und überrascht mit sehr tiefen Management-Fees. Das amerikanische Branchenschwergewicht lanciert Fonds auf den S&P 500, den FTSE World sowie den FTSE Emerging Market Index. Im Unterschied zu anderen Anbietern wird für den Welt- sowie den Schwellenländer-ETF nicht MSCI als Indexanbieter herangezogen, sondern FTSE. Dadurch kann Vanguard teils günstigere Preise offerieren.

Die SIX begrüsst Vanguard-ETF in der Schweiz

Jacques-Etienne Doerr (Managing Officer Vanguard Schweiz) und Rula Schönberger (Senior Sales Executive bei Vanguard Schweiz) während dem Bell Ringing anlässlich des ETF Launch.

Bell ringing Vanguard

Produkte in Schweizer Franken
Es fällt auf, dass Vanguard die Produkte in CHF listet und nicht in der Fondswährung. In der Schweiz machen das bis dato nur wenige Anbieter, beispielsweise Comstage. In diesem Punkt muss sich zeigen, ob Vanguard in der Lage ist, konkurrenzfähige Spreads zu stellen. Im stark „Tick-Arbitrage“ getriebenen Schweizer Markt ist dies vor allem beim S&P 500 Index nicht ganz einfach. Da die Produkte in CHF gelistet sind, kommt zum Basiswert-Gap-Risiko noch das Währungs-Gap Risiko für den Market Maker hinzu.

Gebühren als Kampfansage
Was die von Vanguard aufgerufenen Gebühren anbelangt, sind insbesondere die 0.09 % auf den S&P 500 ETF beinahe konkurrenzlos günstig. Einzig der CS ETF kann hier mithalten. Wobei das Produkt der Credit Suisse wohl von Ishares integriert wird. Ishares offeriert beim US-Leitindex derzeit eine Gebühr von 40 Basispunkten. Damit ist wohl zu erwarten, dass der Marktführer bald die Fees senken und an die 9 Basispunkte des CS ETF anpassen wird. Noch aggressiver positioniert sich Vanguard im World ETF. Mit 0.25 % wird der Indexfonds klar das günstigste Produkt in dieser Kategorie sein, hier werden sogar dieselben Gebühren wie in den I-Tranchen der UBS offeriert.
Ähnliches gilt für das Emerging Markets-Produkt, auch die 0.45 % auf diesen ETF sind stark. Hier liegt Vanguard ganze 30 Basispunkte unter den von Ishares veranschlagten Kosten. Mit 0.45 % bewegt sich der Markteinsteiger auf demselbem Niveau wie Amundi, Source und Credit Suisse. Die Insti-Tranche der UBS bietet jedoch leicht tiefere Fees.
In den USA tobt zwischen Ishares und Vanguard seit längerem ein heftiger Preiskampf.
Wie der grosse Konkurrent offeriert Vanguard prinzipiell physisch replizierende ETFs. Insofern dürften es Emittenten, auf die synthetische Abbildung bauen, in der Schweiz langfristig sehr schwer haben.

Noch ein paar Fakten zu Vanguard: Das Unternehmen wurde 1975 gegründet und ist heute eine der weltweit grössten Vermögensverwalter mit mehr als 250 verwalteten Anlagefonds und ETFs. Insbesondere bei Indexanlagen gehört Vanguard seit mehr als 30 Jahren zu den führenden Häusern. Bis heute machen diese das Kerngeschäft der Gruppe aus.

Die neuen ETFs von Vanguard

Produkt Währung Mgt. Fee
Vanguard FTSE Emerging Markets ETF CHF 0.45%
Vanguard FTSE All-World ETF CHF 0.25%
Vanguard S&P 500 ETF CHF 0.09%

Das ETF-Segment von SIX Swiss Exchange umfasst damit 905 gelistete Produkte. Goldenberg Hehmeyer LLP und Commerzbank AG agieren als Market Maker für die ETFs von Vanguard.

Ein Interview mit Jacques-Etienne Doerr, Managing Officer von Vanguard in Zürich finden Sie hier.

S&P 500 ETFs im Vergleich

Name
CCY Mgt. Fee Replikation
AMUNDI ETF S&P 500 USD 0.15% synthetisch
ComStage ETF S&P 500 CHF 0.18% synthetisch
ComStage ETF S&P 500 USD 0.18% synthetisch
CS ETF (IE) on S&P 500 USD 0.09% physisch
db x-trackers S&P 500 2x INVERSE DAILY ETF CHF 0.70% synthetisch
db x-trackers S&P 500 2x LEVERAGED DAILY ETF CHF 0.60% synthetisch
db x-trackers S&P 500 ETF CHF 0.20% synthetisch
HSBC S&P 500 ETF USD 0.15% physisch
iShares S&P 500 USD 0.40% physisch
iShares S&P 500 Acc USD 0.40% physisch
iShares S&P 500 Monthly CHF Hedged CHF 0.45% physisch
iShares S&P 500 Monthly EUR hedged EUR 0.45% physisch
Lyxor ETF S&P 500 USD 0.20% synthetisch
S&P 500 Source ETF USD 0.20% synthetisch
SPDR S&P 500 Low Volatility UCITS ETF CHF 0.35% physisch
SPDR S&P 500 UCITS ETF CHF 0.15% physisch
UBS (Irl) ETF plc – S&P 500 (USD) A-dis CHF 0.25% physisch
UBS (Irl) ETF plc – S&P 500 (USD) A-dis USD 0.25% physisch
UBS ETFs plc – S&P 500 Index SF USD-A USD 0.30% synthetisch
Vanguard S&P 500 ETF CHF 0.09% physisch

4 Kommentare

  1. […] ETFs und 28 ETCs an der Schweizer Börse kotiert. Mit Vanguard ist diese Woche gar ein ganz Grosser gestartet. Der Riese positioniert sich mit sehr tiefen Mangement Fees in nachfragestarken ETFs und attackiert […]

  2. […] Als umsatzstärkster ETF beendete erneut der CS ETF (CH) on SMI das 1. Quartal 2013 mit einem Handelsumsatz von CHF 1’864 Mio. – das 6. Quartal in Folge. Auf Platz zwei der umsatzstärksten ETFs liegt im selben Zeitraum iShares MSCI Emerging Markets mit einem Handelsumsatz von CHF 814 Mio.  Rang drei und vier belegt ein Gold ETF der ZKB und auf dem fünften Platz folgt der S&P 500 ETF von iShares.  Der S&P 500 ETF und der Emerging Markets ETF wurden jüngst von Vanguard mit einer Preisoffensive arg angegriffen. […]

  3. […] UBS ETF senkt per sofort alle ETF Kosten der Klasse A. Der SMI ETF kostet damit für Privatanleger noch 20 bp TER, der Emerging Maket 45 bp und damit 30bp billiger wie iShares. Den MSCI Word gibts neu für 30bp. Der ETF Preiskampf hat damit definitiv auch die Schweiz erreicht. Vanguard hatte diesen ja bereits eröffnet. […]

  4. […] äusserst günstig. Europaweit kamen dadurch schon über 2.7 Mrd USD zusammen und leiteten einen Preiskampf im europäischen ETF-Markt […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.