Spannendes Rahmenprogramm an der Fondsmesse in Zürich

Das Rahmenprogramm der Fondsmesse von 5./6. Februar in Zürich ist so vielfältig wie schon lange nicht mehr. Den Start machen u.a. Thomas Jordan, SNB und Axel Weber, UBS mit dem vielversprechenen Panel „Ways out of the debt crisis“ , es gibt ein Retrozessionen Panel und auch aktive Fondsvertreter messen sich mit ETF Anbietern.

Zudem steht das Thema „Das Internet revolutioniert die Finanzindustrie“ auf dem Programm. Nebem dem Keynote zum Thema „100 Women in Hedge Funds“ stehen auch diverse Speed-Workshop zur Verfügung. Da sollte für jeden etwas dabei sein.

was out of debt crisis panelDer Professional Investors’ Day wird mit dem Panel «Ways out of the
debt crisis» eröffnet. Darüber debattieren Professor Thomas J. Jordan, Präsident des Direktoriums der Schweizerischen Nationalbank; Professor Axel A. Weber, Präsident des Verwaltungsrats der UBS, sowie Professor Lucas Papademos, der frühere Premierminister Griechenlands, früherer Vizepräsident der Europäischen Zentralbank und früherer Gouverneur der griechischen Notenbank. Moderiert wird die Gesprächsrunde von BILANZ-Chefredaktor Dirk Schütz.

 

miklosAnschliessend wird Ivan Mikloš, der frühere Finanzminister und stellvertretende Ministerpräsident der Slovakei, in seinem Keynote-Referat ausführen, welchen Einfluss die europäische Schuldenkrise auf Osteuropa
hat.

 

100 women in hedge fundsAusserdem hält Amelia Fawcett, Chairman of the Hedge Fund Standards Board, London, ein Keynote-Referat mit dem Titel «Redefining leadership in a challenging regulatory world, global challenges and trends in the financial sector» unter dem Patronat von «100 Women in Hedge Funds».

Am Nachmittag steht ein Roundtable zum Thema «BRIC – now what?» auf dem
Programm. Unter der Leitung von Erwin W. Heri, Professor für Finanztheorie an der Universität Basel, diskutieren Alan Ayres, Spezialist für Schwellenländer-Aktien von Schroders London; Nandu Nandkishore, Head of Zone Asia, Oceania, Africa and Middle East von Nestlé; Professor Thomas Straubhaar, Direktor des Hamburgischen WeltWirtschaftsInstituts (HWWI), sowie Godefridus Vranken, der langjähriges Konzernleitungsmitglied bei JTI war, u. a. zuständig für globales Business Development und M&A.

Daneben können sich die Messebesucher den ganzen Tag über im Rahmen von «Meet and Book the Manager» an den Ständen der Aussteller persönlich mit Fondsmanagern austauschen. Beide Messetage bieten dem Fachpublikum zudem ein umfangreiches Open-Forum-Programm, teilweise mit ergänzenden Speed-Workshops, das sich thematisch am Motto «Neue Realitäten» orientiert.

Am Publikumstag nehmen Anja Hochberg, CIO Europe & Switzerland von Credit Suisse; Gero Jung, Chefökonom von Mirabaud; Professor Marko Köthenbürger, Vizedirektor vom KOF, der Konjunkturforschungsstelle der ETH Zürich, sowie Gérard Piasko, CIO Wealth Management Switzerland von Deutsche Asset & Wealth Management, einen Ausblick auf die Märkte 2014 vor. Moderiert wird die Ökonomenrunde von Mark Dittli, Chefredaktor der Finanz und Wirtschaft.
personal financeThemen der weiteren Roundtables an diesem Tag sind «Anlageblasen erkennen – ein Mythos?», «Sind aktive Manager ihr Geld wert?» und «Personal Finance Management: Das Internet revolutioniert die Finanzindustrie».

Den Schlusspunkt der FONDS’14 setzt das Keynote-Panel «Neue Realitäten im Verhältnis Schweiz-Europa» mit Roger Köppel, Chefredaktor der Weltwoche; Alexis P. Lautenberg, Präsident des neu gegründeten Swiss Finance Council sowie ehemaliger Schweizer Botschafter u. a. bei der EU in Brüssel, in Italien und Grossbritannien; Wolfgang Schüssel, dem

keynote köppel fondsmeseBundeskanzler Österreichs a. D. und ehemaligen Präsidenten des EU-Rats, sowie Karl Schwarzenberg, dem ehemaligen Aussenminister der Tschechischen Republik und ebenfalls ehemaliger Präsident des EU-Rats. Moderiert wir das Panel von Eric Gujer, Leiter der Auslandredaktion der Neuen Zürcher Zeitung.

Am 5. und 6. Februar 2014 findet im Rahmen der Fondsmesse zum zweiten Mal ein Immobilienforum statt. An der IMMO’14 präsentieren sich zwei Dutzend Immobilienspezialisten den Messebesuchern. Begleitet wird das Forum von Kurzreferaten zu den Zukunftsaussichten für Immobilien. Ebenfalls zum zweiten Mal wird am Publikumstag das Frauen-Fonds-Forum FFF durchgeführt.

Das detaillierte Programm der beiden Messetage steht auf www.fondsmesse.ch zur Verfügung und kann dort auch als kostenloses App heruntergeladen werden.

Neu verfügt die Fondsmesse auch über ein Twitter-Account (@finanzmesse, Hashtag #fonds14).

 

 

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.