ETF Schweiz Studie

ETF sind in der Schweiz noch selten ein Thema für Anleger – das Wissen fehlt. Erst 7 Prozent der Einwohner der Deutschschweiz haben aktuell Geld in ETF investiert. Dies zeigt eine kürzlich getätigte ETF Schweiz Umfrage von ETF Ambassadors unter 252 Einwohnern.

Der Hauptgrund für die Diskrepanz im fehlenden Wissen der Bevölkerung liegt; sprich wie man in ETF investiert und worum es sich dabei im Detail überhaupt handelt.

Rund zwei Drittel der Befragten würden sich entsprechend wünschen, dass sie sich besser in der Anlagewelt auskennen würden. Die Kosten sind der wichtigste Grund fürs Investment in ETF

Weitere oft genannte und folglich zentrale Gründe sind die Simplizität und die Transparenz der Anlageklasse.

Der Grossteil der Schweizer Bevölkerung geht davon aus, dass ETF höhere Nettorenditen abwerfen als aktiv gemanagte Anlagefonds.

ETF-Anleger sind zudem leicht zufriedener mit der Rendite, die ihr ETF-Portfolio über die letzten fünf Jahre abgeworfen hat, als die Schweizer Gesamt-Anlegerschaft.

Finanzprodukt.ch ist skeptisch gegenüber der Umfrage und glaubt dass der Anteil gar tiefer ist als 7%.

In den USA machen ETF bereits übrigens rund 65 Prozent des verwalteten Vermögens bei Privatinvestoren aus, in Europa sind es insgesamt rund 30 Prozent.

Die wichtigsten Grafiken der Studie hier.

Download der Studie hier.

etf studie 1 anlageformetf studie 2etf studie 3etf studie 4etf Studie Schweiz

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.