Erster Video Gaming und Esports ETF an SIX Swiss Exchange gelistet

VanEck hat an der SIX Swiss Exchange den ersten Esports ETF der Schweiz gelistet.

Esports hat sich in den letzten Jahren zum Massenphänomen entwickelt und begeistert täglich ein Millionenpublikum per Livestream oder in Eventhallen. Dabei treten halb- oder vollprofessionelle Spieler in Videospielen gegeneinander an.

150-Milliarden-Markt

Der Videospielmarkt befindet sich in einer Phase transformativen Wachstums und soll 2019 einen Umsatz von fast 150 Milliarden Dollar generieren, ein Plus von rund 10 Prozent gegenüber 2018. Einer der Wachstumstreiber für die Branche ist das Aufkommen von professionellen, kompetitiven Videospielern. Während beispielweise der NFL Superbowl in 2018 rund 106 Millionen US- Zuschauer erreichte, schauten global rund 100 Millionen Menschen das Finale der „League of Legends 2018 World Championchips“.

In diesem Jahr könnten mit professionellen Esports-Events bis zu 454 Millionen Zuschauer erreicht werden. Esports verzeichnet seit 2015 ein jährliches Umsatzwachstum von fast 40 Prozent und profitiert dabei von einem jungen und zahlungskräftigen Publikum. Auch in der Schweiz entdecken Unternehmen zunehmend Esports. Unter anderem
haben die Fussballklubs Basel, St. Gallen, Luzern, Servette, Sion und Lausanne mittlerweile Esportler unter Vertrag.

Partnerschaften, Ligabesitz, Sponsoring, Franchising und andere Marketingmassnahmen halten für Videospielunternehmen in den kommenden Jahren ein enormes Potenzial bereit. Durch Investitionen in diese Unternehmen können Anleger Teil dieser Erfolgsgeschichte werden.

Martijn Rozemuller

Martijn Rozemuller

„Der VanEck Vectors Video Gaming and eSports UCITS ETF bietet Investoren die Möglichkeit, die Gesamtperformance von Unternehmen, die im Bereich Videospiele und Esports tätig sind, zu verfolgen. Er strebt die möglichst exakte Nachbildung der Kurs- und Renditeentwicklung (vor Kosten* und Gebühren) des MVIS® Global Video Gaming and eSports Index an.

„Wir sind begeistert, dass wir mit dem ersten Esports ETF in der Schweiz diese Lücke mit enormem Zukunftspotenzial schliessen können“,

erklärt Martijn Rozemuller, Europa-Chef bei VanEck.

Der global ausgelegte Index bildet die Wertentwicklung der weltweiten Videospiel- und Esports-Branche ab und inkludiert als Pure-Play Konzept ausschliesslich Unternehmen, die mehr als 50 Prozent ihres Umsatzes aus Videospielen und Esports erzielen.

* Der TER liegt hier bei 0.55%

Mehr Infos zum ETF hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.