Wiener Börse übernimmt Schweizer Index Fintech Startup

Die Wiener Börse AG startet ein Joint-Venture und beteiligt sich an dem für uns bisher eher unbekannten LIMEYARD.

Das Unternehmen ist ein Finanztechnologieunternehmen spezialisiert auf globale Indizes mit Sitz in der Schweiz. Es wurde im Juli 2016 vom ehemaligen CFO von Stoxx, Patrick Valovic, gegründet.

Damit erweitert die Wiener Börse ihr anerkanntes zentral- und osteuropäisches Index Know-how und bietet in Zukunft auch globale Indexberechnung der nächsten Generation an, teil die Börse mit.

LIMEYARD bietet sowohl eigene innovative Index-Konzepte an, als auch Plain-Vanilla Indizes als Alternative zu den herkömmlichen Indizes und individuell-maßgeschneiderte Kundenindizes.

Dadurch werden Kunden schneller und kostengünstiger mit maßgeschneiderten Lösungen bedient. LIMEYARD steigert die Zuverlässigkeit der Indexberechnung gegenüber herkömmlichen Anbietern durch die innovative Datenbankarchitektur und einen hohen Automatisierungsgrad signifikant.

Der Indexanbieter wurde von einem Team namhafter Branchenexperten gegründet und betreibt Büros in New York, Paris, Zürich und jetzt auch Wien. Über die Einzelheiten und den Preis der Transaktion wurde Stillschweigen vereinbart.

Durch dieses Joint-Venture können beide Unternehmen Synergien bei der Entwicklung einer innovativen Palette von Indizes nutzen. LIMEYARD stellt sein Know-how im Indexbetrieb, in Forschung und Produktinnovation sowie in der Kundenbetreuung zur Verfügung. Mit ihrer jahrzehntelangen Indexerfahrung bringt die Wiener Börse Echtzeit-Indexkalkulations- und Datenexpertise sowie international anerkannte Infrastruktur ein.

Das Angebot der Partner richtet sich an Finanzinstitute, die Indizes als Basiswerte für Finanzprodukte wie Zertifikate, Optionsscheine, Anleihen, ETFs – das sind Exchange Traded Funds – sowie für standardisierte Derivate wie Futures und Optionen nutzen.

Christoph Boschan

Christoph Boschan

„Mit diesem Schritt diversifizieren wir unser Indexgeschäft und treiben unsere Wachstumsstrategie weiter voran. LIMEYARD ist mit seiner technologieorientierten Innovation und agilen Vorgehensweise bei der Indexberechnung der ideale Partner für uns.

Unsere Kunden profitieren von schnelleren, automatisierten Services mit hoher Zuverlässigkeit und globaler Reichweite. Wir freuen uns, den Ausbau eines florierenden Fintechs wie LIMEYARD zu unterstützen und unser Indexgeschäft auf ein neues Level zu heben“,

sagt Christoph Boschan, CEO der Wiener Börse.

„Durch die enge Zusammenarbeit erzielen wir Synergien bei Indexinnovation, Kalkulation und Entwicklung. Dass wir zukünftig auch globale Indizes berechnen, erhöht zudem unsere internationale Sichtbarkeit.“

Patrick Valovic

Patrick Valovic

„Als hocheffizienter, vollständig kundenorientierter Indexanbieter konkurrieren wir mit traditionellen Indexanbietern. Das Joint-Venture mit der Wiener Börse ist der perfekte Hebel in diesem Prozess. Wir bauen weiterhin ein globales Angebot an Plain-Vanilla- und innovativen Indexangeboten auf.

Parallel können wir unsere Dienstleistungen nun zusammen mit der Wiener Börse als nachhaltigem, zuverlässigem Indexprovider mit fünf Jahrzehnten Erfahrung in Echtzeit, einem breiteren Kundenstamm anbieten“,

sagt Patrick Valovic, Managing Partner und Gründer von LIMEYARD.

„Die enge Zusammenarbeit zwischen LIMEYARD und der Wiener Börse wird unserem gemeinsamen Fokus, die Bedürfnisse unserer Kunden bestmöglich zu erfüllen, einen weiteren Schub geben.“

 

Featured image via freepik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.